Das SAVGel – ein Ultraschallkontaktgel als Medizinprodukt

Seit 2007 gehört ein spezifisches Ultraschall Kontaktgel fest zum Sortiment unserer SAV Liquid Products. Gemäß der Medizinprodukte Richtlinie 2007/47/EG stellen wir dieses CE-gekennzeichnete Gel als Medizinprodukt der Klasse 1 her und füllen es in Gebindegrößen von 250, 500 und 1000 ml in so genannte Quetschflaschen sowie in 5000 ml Cubitainer ab. Unser SAVGel- Ultraschallkontaktgel ist somit ein weiteres SAV-Produkt mit hohem Qualitätsanspruch.

Höchste Gleitfähigkeit sichert optimale Schallübertragung

Im Prinzip ist jeder von uns schon einmal in Kontakt mit einem Utraschallgel gekommen. Dieses wird vom Arzt oder Behandler auf den Kopf des Ultraschallgeräts gegeben, um eine zu hohe Reflexion der Schallwellen zu vermeiden. Die Vorteile unseres Gels: Mittels einer speziellen Verdickungsformel gleitet es sehr gut auf der Haut und gewährleistet so eine optimale Schallübertragung. Selbstverständlich ist das Gel, welches neben Wasser vor allem aus Propylenglykol, Carbopol, Natriumhydroxid besteht, hautverträglich und als anerkanntes Medizinprodukt für Anwender wie Ärzte, Physiotherapeuten, Medizintechniker sowie für einen Einsatz in der Radiologie geeignet.

Weitere Vorteile des SAVGel- Ultraschallkontaktgels

Das SAVGel lässt sich einfach und problemlos sowohl von dem Behandlungskopf des Ultraschallgeräts wie auch von der Haut der Patienten entfernen und hinterlässt keinerlei Rückstände.

Das SAVGel ist frei von Gerüchen und Formaldehyd. Allergische Reaktionen sind nicht bekannt.

Wie bei all unseren Produkten, führen wir auch bei der Herstellung des SAVGel- Ultraschallkontaktgels im Rahmen unseres Qualitätsmanagements regelmäßige Qualitätskontrollen durch.

Medizinprodukt versus Arzneimittel – der Unterschied einfach erklärt

Um es auf den Punkt zu bringen: die Physik macht’s. Das bedeutet: Die hauptsächliche Wirkungsweise von Medizinprodukten wird auf physikalischen Weg erreicht. Und nicht, wie bei Arzneimitteln, auf pharmakologischem Weg, also in Form einer Medikamentenwirkung. Ein Medizinprodukt ist also kein Medikament.

Charakteristisch für ein Medizinprodukt ist eine unterstützende Funktion. So fördern laut Richtlinie 93/42/EWG Art. 1 a beispielsweise Medizinprodukte in Form von Apparaten, Instrumenten oder eben auch Stoffen, wie unser Ultraschallgel, medizinische Zwecke und Wirkungsweisen wie die „… Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten“. Weitere unterstützende von Medizinprodukten Charakteristika sind die Empfängnisregelung, „ … die Untersuchung der Ersetzung oder der Veränderung des anatomischen Aufbaus oder eines physiologischen Vorgangs“ sowie die „…Erkennung, Überwachung, Behandlung, Linderung oder Kompensierung von Verletzungen oder Behinderungen“. (Quelle: Richtlinie 93/42/EWG Abs. 1 a)

Zusammenfassend kann man sagen, dass Medizinprodukte durch ihre unterstützende Wirkung, die Untersuchung und Erkennung gesundheitlicher Beeinträchtigung leichter macht. Die unterstützende Wirkung unseres SAVGels ist die fehlerfreie Übertragung von Schallwellen bei Untersuchungen mit einem Ultraschallgerät. Mittels des Gels wird vermeiden, dass sich zwischen Schallkopf und Körper störende Luft ansammelt.

Die Ultraschalluntersuchung oder Sonographie wird unter anderem bei der Untersuchung von Organen oder in der Schwangerschaft eingesetzt. Spezialisten nutzen die Ultraschallmethode ebenfalls zur Krebsdiagnostik.  

Do, 25.02.2016